meet&bike-Familie wächst

Das vom BRG Wels Wallererstraße entwickelte Konzept des gemeinsamen Radelns von Schüler*innen  in die Schule – „meet&bike“ – wurde bereits  bundes- und landesweit ausgezeichnet – und immer mehr Welser Schulen greifen diese Idee auf!

Am 10.11. wurde im Rahmen einer Sternfahrt das WRG Wels erstes Mitglied! Am Freitag 22.4. wurde eine Delegation des BRG Wels Wallererstraße von Schüler*innen, Professor*innen und dem Direktor des BG/BRG Brucknerstraße empfangen.  Direktorin Karin Schachner übergab Direktor Florian Koblinger eine nagelneue „meet&bike“ – Tafel, die bald im Bereich der Fahrradstellplätze montiert werden wird. Und mit der VS 4 und Direktorin Birgit Zipko wartet schon die nächste Schule, Teil eines Konzepts, dass nach Ansicht der Projektbetreiber auf alle Welser Schulen ausgedehnt werden kann, zu werden…

Außerdem wurden im Sinne der Sicherheit gelbe Warnwesten an Schüler*innen des BG/BRG Wels Brucknerstraße übergeben, gesponsert von der Raika Wels!

Schon jetzt treffen sich an den „Bikelines“ (siehe Anhang) Schüler*innen am Weg zur Schule, um diesen gemeinsam auf dem Radl zu bewerkstelligen. Ziel ist u.a. auch, die Elterntaxis zu reduzieren und damit die Sicherheit und das Gesehenwerden zu erhöhen. Gleichzeitig wird ein Beitrag zur physischen und psychischen Gesundheit der Kinder geleistet. Der Gesellschaft sollte dieses nachhaltige klimaneutrale Verkehrsverhalten in jedem Fall längerfristig zugutekommen!

Wermutstropfen ist allerdings die mangelhafte Radinfrastruktur in Wels und gerade am Beispiel des Abschnitts vom Bahnhof zu den beiden Gymnasien an der Wallererstraße ist die Politik gefordert:

„Wels wurde gerade für die Radstraße an der Traun und für Projektideen ausgezeichnet – wir haben Hoffnung, dass unsere bei der Stadt eingebrachten Ideen auch bald in die Praxis umgesetzt werden und v.a. auch dort, wo Radstraßen benötigt werden bzw. täglich hunderte Schüler*innen mit dem Rad unterwegs sind, die Gefahrenherde reduziert werden! Das Schlimmste wäre, würde die Politik erst reagieren, wenn etwas passiert ist – so weit darf es nicht kommen!“

Prof. Hannes Müller

Mobilitätsteam des BRG Wels Wallererstraße